Stadtführungen

9

Übersicht

Alle Stadtführungen und die nächsten Termine im Überblick.
9

Unsere Highlights

Ihr könnt euch nicht für eine Führung entscheiden? Hier sind unsere beliebtesten Rundgänge.

Shopping

9

Göttingen-Gutscheine bestellen

Vielfalt verschenken und den lokalen Einzelhandel unterstützen.
9

Einkaufen in Göttingen

Gemütlich shoppen und die Gastro genießen – hier findet ihr die Übersicht!

Unsere Themen

Wir bieten Stadtführungen und Rundgänge durch Göttingen zu verschiedenen Themen an.
9

Biographien & Persönlichkeiten

9

Orte mit Geschichte

9

Göttinger Leben

9

Wissenschaft & Technik

9

Kunst & Kultur

9

Grünes Göttingen

Services

9

Über uns

9

Kontakt

9

Newsletter abonnieren

Präsentiert von

Rund ums Gänseliesel

Altes Rathaus, Gänseliesel-Brunnen, Universitätsaula und Junkernschänke – dieser Rundgang führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der historischen Innenstadt.

Startseite » Stadtführungen » Rund ums Gänseliesel

Stadtführung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Göttingen

Highlights der Göttinger Altstadt

Wer Göttingen entdecken und dabei möglichst viel sehen will, ist in der Stadtführung “Rund ums Gänseliesel” gut aufgehoben. Dieser Rundgang führt einmal quer durch die Altstadt und schildert spannend und knapp die wichtigsten Informationen zu Göttinger Sehenswürdigkeiten, die bei einem Besuch der Universitätsstadt nicht fehlen dürfen.

Von dem berühmten Gänseliesel und dem mittelalterlichen Alten Rathaus über Fachwerkhäuser bis zu geschichtsträchtigen Universitätsgebäuden und Kirchen: Die Führung bietet einen Überblick über die Besonderheiten sowie die kulturellen und historischen Highlights der Innenstadt.

Die nächsten Führungen - gleich Karten sichern!

Ihr könnt zu dieser Führung auch ganz flexibel und zu eurem Wunschtermin eine Gruppenführung buchen.

Das erwartet euch in dieser Führung!

Marktplatz und Altes Rathaus

Das Alte Rathaus bildet zusammen mit dem davor gelegenen Marktplatz das Zentrum Göttingens. Das Gebäude wurde im Jahr 1270 als Mehrzweckgebäude angelegt. Hier wurden Rats- und Gerichtssitzungen abgehalten, es diente aber auch für den Handel. Die große Rathaushalle ist prunkvoll gestaltet.

Wilhelmsplatz & Aula

Auf dem Wilhelmsplatz tobt traditionell das Leben, vor allem das studentische. Das Aula-Gebäude der Universität stiftete Wilhelm IV., König von Großbritannien und Hannover, an den eine Statue erinnert. Die Universitäts-Aula am Wilhelmsplatz wurde von 1835 bis 1837 im Stil des Klassizismus erbaut und ist mit ihrem großen Festsaal noch immer ein zentrales Gebäude der Georg-August-Universität.

Der Wilhelmsplatz in Göttingen

Das Gänseliesel in Göttingen

Auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus steht seit 1901 das Gänseliesel – und ist im Laufe der Jahre zum inoffiziellen Wahrzeichen Göttingens avanciert. Es heißt, das Gänseliesel sei die meistgeküsste Frau der Welt. Grund dafür ist ein Brauch, der sich unter Göttinger Studierenden etabliert hat: Nach der Promotion ziehen die Doktorant*innen in die Innenstadt, um zum Dank das Gänseliesel zu küssen und den Brunnen mit Blumen zu schmücken. Das “Liesel” zu küssen ist allerdings offiziell seit 1926 verboten.

Fachwerk

In Göttingen sind viele Straßen in der Altstadt von Fachwerkhäusern gesäumt. Eines der schönsten ist die Junkernschänke. Zahllose farbenfrohe Schnitzereien schmücken die Fassade des Fachwerkhauses aus dem 15. Jahrhundert. Die Junkernschänke an der Kreuzung Barfüßerstraße/Jüdenstraße galt jahrzehntelang als eine der ältesten Weinstuben Deutschlands.

Schon gewusst?

In der Universitätsaula befindet sich auch der Karzer, das historische Universitätsgefängnis. Hier mussten Studenten einsitzen, die sich eines Vergehens wie etwa Rauchen auf der Straße schuldig gemacht hatten. Ein Kurzzeit-Insasse war Otto von Bismarck. 

Unsere Führungen in der Übersicht

Die historische Sternwarte

Die historische Sternwarte

Der Göttinger Hainbund

Der Göttinger Hainbund

Barbaras “Göttingen” – Ein Chanson geht um die Welt

Barbaras “Göttingen” – Ein Chanson geht um die Welt

Theater- und Filmgeschichten

Theater- und Filmgeschichten

Edith Stein und ihre Göttinger Zeit

Edith Stein und ihre Göttinger Zeit

Architektur und Denkmalschutz

Architektur und Denkmalschutz

Jüdisches Leben in Göttingen

Jüdisches Leben in Göttingen

Studentenbewegung 1968 in Göttingen

Studentenbewegung 1968 in Göttingen

Historische Friedhöfe in Göttingen

Historische Friedhöfe in Göttingen

Spaziergang durch das abendliche Göttingen

Spaziergang durch das abendliche Göttingen

Die Reformation in Göttingen

Die Reformation in Göttingen

Göttinger Wissenschaftsgeschichte

Göttinger Wissenschaftsgeschichte

Ein literarischer Stadtrundgang

Ein literarischer Stadtrundgang

Die Göttinger Sieben

Die Göttinger Sieben

Heine in Göttingen

Heine in Göttingen

Göttingen zur Weihnachtszeit

Göttingen zur Weihnachtszeit

Kunst-Radfahrt

Kunst-Radfahrt

Stadtführung mit dem Fahrrad

Stadtführung mit dem Fahrrad

Göttinger Straßennamen erzählen Geschichte

Göttinger Straßennamen erzählen Geschichte

250 Jahre Skandalgeschichten in Göttingen

250 Jahre Skandalgeschichten in Göttingen

Die Wiechert’sche Erdbebenwarte

Die Wiechert’sche Erdbebenwarte

Kunst in der Stadt

Kunst in der Stadt

Der Göttinger Stadtfriedhof

Der Göttinger Stadtfriedhof

Ein Spaziergang durchs Ostviertel

Ein Spaziergang durchs Ostviertel

Gärten, Grün und Höfe

Gärten, Grün und Höfe

Zeitreise auf dem Göttinger Stadtwall

Zeitreise auf dem Göttinger Stadtwall

Die Göttinger Stadtmauer

Die Göttinger Stadtmauer

Sole & Salz in der Saline Luisenhall

Sole & Salz in der Saline Luisenhall

Rundgang zur Medizingeschichte

Rundgang zur Medizingeschichte

Altes Handwerk und Gewerbe in Göttingen

Altes Handwerk und Gewerbe in Göttingen

Historische Kirchen

Historische Kirchen

Auf den Spuren des englischen Königshauses

Auf den Spuren des englischen Königshauses

Göttinger Geschichten rund ums Heiraten

Göttinger Geschichten rund ums Heiraten

Das Leben bedeutender Göttingerinnen

Das Leben bedeutender Göttingerinnen

Auf den Spuren Lichtenbergs

Auf den Spuren Lichtenbergs

Auf den Spuren der Brüder Grimm

Auf den Spuren der Brüder Grimm

Bismarck in Göttingen

Bismarck in Göttingen

Gauß in Göttingen

Gauß in Göttingen

Die Universität und ihre Mathematiker*innen

Die Universität und ihre Mathematiker*innen

Göttingen im Nationalsozialismus

Göttingen im Nationalsozialismus

Rechtsgeschehen gestern und heute

Rechtsgeschehen gestern und heute

Die Göttinger Kneipenszene entdecken

Die Göttinger Kneipenszene entdecken

Die Göttinger Musikszene

Die Göttinger Musikszene

Fachwerkhäuser in der Altstadt

Fachwerkhäuser in der Altstadt

Geheimnisse alter Gewölbekeller

Geheimnisse alter Gewölbekeller

Sprichwörtern und Redewendungen auf der Spur

Sprichwörtern und Redewendungen auf der Spur

Über den Ursprung kulinarischer Redewendungen

Über den Ursprung kulinarischer Redewendungen

Studentenleben zu Beginn des 19. Jahrhunderts

Studentenleben zu Beginn des 19. Jahrhunderts

Stadtpatrouille: Eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert

Stadtpatrouille: Eine Zeitreise ins 19. Jahrhundert

Göttinger Geschichten von Genie und Irrtum

Göttinger Geschichten von Genie und Irrtum

Göttinger Persönlichkeiten

Göttinger Persönlichkeiten

Die Geschichte der Georg-August-Universität

Die Geschichte der Georg-August-Universität

Rund ums Gänseliesel

Rund ums Gänseliesel

Gruppenführung

Göttingen individuell entdecken: Bucht die Führung “Rund ums Gänseliesel” für eine Gruppe zu einem Termin eurer Wahl.

Gänseliesel Göttingen: Infos und Hintergründe

Das Göttinger Gänseliesel

Das Gänseliesel ist das Wahrzeichen der Universitätsstadt Göttingen. Es steht direkt auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus. Der Gänseliesel-Brunnen ist Anziehungspunkt für Göttinger*innen und Tourist*innen.

Das Gänseliesel gilt als das meistgeküsste Mädchen der Welt: Es spielt eine wichtige Rolle bei den Doktorand*innen der Georg-August-Universität. Nach erfolgreicher Prüfung ziehen sie in bunten Zügen durch die Stadt, meist mit einem dekorierten Handwagen, und besteigen den Brunnen, um das Gänseliesel zu küssen.

Bedeutung und Geschichte zum Gänseliesel in Göttingen

Wenn es nach dem Magistrat der Stadt gegangen wäre, dann würde heute vor dem Alten Rathaus gar nicht das Gänseliesel stehen: Das “Gänsemädel”, was von Heinrich Stöckhardt entworfen und von Bildhauer Paul Nisse kreiiert wurde, gewann nach einer Ausschreibung der Stadt nämlich nur den zweiten Preis.

Der Magistrat hatte sich für einen ganz anderen, für einen protzigeren Entwurf entschieden: Einen Löwen mit dem Titel “Im Geiste der Alten/Tugendbrunnen” von K. Mehs und H. Jehs.

Die ersten drei Gewinner wurden der Bevölkerung vorgestellt – und die Bürger entschieden sich schlussendlich nach langer Diskussion für den zweitplatzierten. Sie meinten, dass die Einfachheit der Statue viel besser zu den normalen Leuten passen würde – im Gegensatz zu den vielen Statuen berühmter Wissenschaftler der Georg-August-Universität.

Kussverbot für das Gänseliesel

Am 8. Juni 1901 wurde die Figur des “Gänsemädels” aufgestellt, gänzlich ohne Einweihungsfeier. Die Figur stellt ein junges Mädchen dar, das von mehreren Gänsen umgeben ist. Sie besitzt keinerlei weitere Verbindungen zur Stadtgeschichte. Allerdings haben sich die Studierende der Georg-August-Universität schnell ihrer angenommen: Anders als heutzutage kletterten einige von ihnen nach ihrer Immatrikulation auf den Brunnen, um das Mädchen zu küssen. Das feucht-fröhliche Ritual hatte häufig erheblichen Lärm und gelegentliche Beschädigungen des Brunnens zur Folge. Dies (und nicht den angeblichen Verfall der Sitten) versuchte die Obrigkeit zu unterbinden, indem sie 1926 das sogenannte Kussverbot erlies: Unter einer Strafe von 10 Reichsmark wurde es untersagt, das Liesel weiterhin zu küssen. Um die Strafe nicht zahlen zu müssen, zog ein Student schlussendlich bis zum Berliner Kammergericht. Er wollte die Rechtmäßigkeit des Verbots anzweifeln – und verlor.

 

Kussverbot nur scheinbar aufgehoben

Das Kussverbot besteht offiziell bis heute, wird aber nicht mehr durchgesetzt – so wirklich hat sich an das Kussverbot in Göttingen sowieso nie jemand gehalten. Der 100. Geburtstag der Statue wurde 2001 mit vielen Aktionen gefeiert. Unter anderem wurde eine Ratssitzung inszeniert, in der das Kussverbot scheinbar für 100 Minuten aufgehoben wurde, sodass viele Göttinger*innen, ob Studierende oder nicht, die Gelegenheit ergriffen, das Gänseliesel zu küssen. Rein rechtlich war diese „Fake“-Sitzung ohne Belang.

Die Kuss-Tradition hat sich über die Jahre verändert, sodass heute kaum mehr frisch immatrikulierte Studierende das Mädel  küssen. Heutzutage ist es üblich, dass Doktorand*innen nach erfolgreicher Prüfung den Gänseliesel-Brunnen besteigen und es mit Blumen schmücken. Der Kuss gehört natürlich auch heute noch mit zur Tradition.

Seit dem Jahr 1990 haben Studierende und Doktorand*innen indes nicht mehr das Original geküsst: Dies wurde durch eine Nachbildung ersetzt und steht nun um Städtischen Museum Göttingen.

Das Gänselieselfest in Göttingen

Seit 1995 findet in Göttingen jährlich das Gänselieselfest statt. Dort werden für ein Jahr das Gänseliesel und das Mini-Gänseliesel gewählt. Der verkaufsoffene Sonntag mit vielen Aktionen zieht zehntausende Besucher*innen in die Innenstadt.

 

Das Märchen vom Gänseliesel

Ihre Existenz als Märchengestalt hat das Gänseliesel einem Schreibwettbewerb des Göttinger Tageblattes zu verdanken, den zum 100. Geburtstag der Statue am 30. September 2001 die Adelebsenerin Sabine Lebensieg gewann.

Der Anlass: In vielen Märchenbüchern sind Fotos vom bronzenen Gänseliesel auf dem Markt zu sehen, ein gleichnamiges Märchen gab es aber nicht. Ein Wettbewerb wurde ausgeschrieben: 5000 Mark sollte erhalten, wer das schönste und künftig einzig wahre Gänseliesel-Märchen erfindet. Aus mehr als 300 Einsendungen wählte eine Jury schließlich das Märchen von Sabine Lebensieg aus.

Die Tourist-Information am Markt wird energetisch saniert. Darum schließt das Geschäft von Montag bis Donnerstag, 26. bis 29. September 2022.

Dein Newsletter für Göttingen

Wir werfen wöchentlich einen Blick auf ein spannendes Thema aus Göttingen und informieren dich über Veranstaltungen, Konzerte und Events in Göttingen – werbefrei.

Hat geklappt, wir haben dir eine Bestätigungs-Mail gesendet.